50 Jahre GSI

https://www.gsi.de/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/01_50_Years_GSI_RGB.png

FAIR

Bei GSI entsteht das neue Beschleunigerzentrum FAIR. Erfahren Sie mehr.

https://www.gsi.de/fileadmin/_migrated/pics/FAIR_Logo_rgb.png

GSI ist Mitglied bei

https://www.gsi.de/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/Helmholtz-Logo_web.png

Gefördert von

BMBFHMWKMWWKTMWWDG

Außenstellen

HI-JenaHIM
Archiv | 2017 | KW:41 |Ausgabe: 41-2017 | 09.10. - 15.10.



 News

The 30th CBM collaboration meeting

The Central China Normal University (CCNU) hosted the 30th CBM collaboration meeting. More than 115 researchers from 9 countries discussed the status and future challenges of CBM. In altogether 84 parallel and 31 plenary session the most recent results on detector R&D, electronics development, data acquisition and software engineering, steps towards series production and physics perspectives were presented. The FAIR phase-0 programme with the HADES-experiment using the CBM-photo multipliers, the eTOF at STAR, the STS the BM@N and in particular MiniCBM (short: mCBM) were high-lighted topics on the agenda of the meeting.  The full acceptance of mCBM as the test bench for the CBM high rate trigger-less streaming DAQ by the recent G-PAC assembly could be announced to the collaboration.

The collaboration meeting was preceded by a 2-days CBM school featuring lectures on "Dense Baryonic Matter".  Here, the physics goals of the CBM experiment were presented in a series of lectures given by Tetyana Galatyuk, Norbert Herrmann and Peter Senger. The concept of the First Level Event Reconstruction was explained to the students in a lecture by Ivan Kisel. Lattice Gauge Theory was introduced by Heng-tong Ding from CCNU. In a subsequent 1-day workshop "CBM-STAR Day" common experimental activities within the FAIR phase-0 programme were discussed.

Important decisions were taken: the CBM Collaboration Board elected Prof. Nu Xu (CCNU Wuhan) as chairperson of the Collaboration Board. He succeeds Prof. Yuri Zaitsev who was in charge for 2 1/2 years and now retires for reasons of age. Prof. V. Ladygin (JINR-VBLHEP Dubna) was endorsed by the Collaboration Boards a Deputy Spokesperson. The Collaboration Board also unanimously voted to accept Chongqing University, Chongqing, China as a full member of the CBM collaboration which yields for 55 full and 7 associate CBM member institutions. Other decisions taken by the Collaboration Board were the formal adoption of mCBM as a new CBM project and the endorsement of Christian Sturm (GSI) as the mCBM project leader and Peter Senger (GSI) as Magnet project leader. Volker Friese (GSI) was elected as chair of the newly introduced Computing Board.

Das 30. CBM-Kollaborationstreffen

 

CBM Collaboration Meeting

Quelle: CCNU

Das 30. CBM-Kollaborationstreffen wurde von der Central China Normal University (CCNU) in Wuhan ausgerichtet. Die 115 Teilnehmer/innen aus 9 Ländern diskutierten den Status des CBM Experiments und die zukünftigen Herausforderungen. In 84 Parallel- und 31 Plenarvorträgen wurden die neuesten Ergebnisse der Entwicklungsarbeiten bezüglich Detektoren, Elektronik, Datenaufnahme und Software und die Schritte hin zur Serienproduktion als auch die Physikperspektiven vorgestellt. Ein Schwerpunkt der Agenda war das FAIR Phase 0 Programm, das den Einsatz von CBM-Photondetektoren im HADES-Experiment, von CBM-TOF-Detektoren im STAR-Experiment am RHIC, von Siliziumdetektoren im BM@N-Experiment am JINR-Nuclotron und das mini-CBM Experiment an SIS18 umfasst. Die Kollaboration nahm mit Freude zur Kenntnis, dass der Vorschlag eines mini-CBM-Aufbaus als Testanlage der ungetriggerten, freilaufenden Datenaufnahme des CBM-Experiments vom G-PAC vollumfänglich genehmigt wurde.     

Dem Kollaborationstreffen ging eine 2-tägige CBM-Schule zu dichter baryonischer Materie voraus. In den Vorlesungen wurde das zukünftige Physikprogramm  des CBM-Experiments und das Konzept der Online-Ereignisrekonstruktion vorgestellt. In zwei Vorträgen wurde die Gitter-Eichtheorie eingeführt. Im Anschluss daran fand ein eintägiger Workshop zu gemeinsamen Aktivitäten von CBM und STAR im Rahmen des FAIR Phase 0 Programms statt.   

Es wurden wichtige organisatorische Entscheidungen getroffen. Das CBM Collaboration Board wählte Prof. Nu Xu (CCNU Wuhan) zu seinem Vorsitzenden. Er folgt auf  Prof. Yuri Zaitsev, der zweieinhalb Jahre  das Amt inne hatte und aus Altersgründen ausschied. Prof. V. Ladygin (JINR-VBLHEP Dubna) wurde  zum stellvertretenden Sprecher der CBM Kollaboration ernannt. Das Collaboration Board nahm einstimmig  die Chongqing University in China als Vollmitglied der CBM Kollaboration auf, die somit 55 volle und 7 assoziierte Mitgliedsinstitutionen hat.  Weiterhin wurde das mini-CBM-Experiment als neues Projekt mit Christian Sturm als Projektleiter definiert, Peter Senger wurde zum Projektleiter Magnet ernannt, und Volker Friese wurde zum Vorsitzenden des neu geschaffenen Computing Boards gewählt.

Hans Rudolf Schmidt, Peter Senger


  • 12.10. 16:00 Uhr, Accelerator Seminar

Accelerator Seminar, 2017-10-12 16:00:00 Uhr

Lecture Hall, KBW


  • 12.10. 17:30 Uhr, Physikalisches Kolloquium Uni Heidelberg

KIP INF 227, Otto-Haxel-Hörsaal, Heidelberg

Prof. Kamionkowski, Marc Johns Hopkins University, Baltimore


Redaktion

Kerstin Schiebel | Telefon: 2703 | E-Mail: K.Schiebel@gsi.de

Haben Sie Kommentare oder Vorschläge zu dieser Seite, wenden Sie sich an kurier@gsi.de

GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH | Planckstr. 1 | 64291 Darmstadt | Telefon: +49-6159-71- 0