50 Jahre GSI

https://www.gsi.de/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/01_50_Years_GSI_RGB.png

FAIR

Bei GSI entsteht das neue Beschleunigerzentrum FAIR. Erfahren Sie mehr.

https://www.gsi.de/fileadmin/_migrated/pics/FAIR_Logo_rgb.png

GSI ist Mitglied bei

https://www.gsi.de/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/Helmholtz-Logo_web.png

Gefördert von

BMBFHMWKMWWKTMWWDG

Außenstellen

HI-JenaHIM
Archiv | 2017 | KW:33 |Ausgabe: 33-2017 | 14.08. - 20.08.


Kurier - Ausgabe: 33-2017 | 14.08. - 20.08.

News

 News

Funding for quantum dynamics research at GSI and FAIR

FAIR (Facility for Antiproton and Ion Research), which is currently being built at GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung, will open up outstanding possibilities for experimentation. These possibilities are already attracting a great deal of interest from the scientific community. That’s because the planned FAIR accelerator facility has a huge potential to provide us with new insights. This view is also shared by the German Research Foundation (DFG), which has now approved around €168,000 in German funding for a research project that combines the activities of two world-renowned research groups (one from Germany, the other from Russia) and focuses on the research that will be conducted at GSI and FAIR in the future. Russia will provide an equivalent amount in funding for the Russian group. ... (http://www.gsi.de)

Fördermittel für Forschung zur Quantendynamik bei GSI und FAIR


Quelle: G. Otto, GSI

Das FAIR-Projekt (Facility for Antiproton and Ion Research), das derzeit am GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung entsteht, wird herausragende Experimentiermöglichkeiten erschließen, die bereits jetzt auf breites Interesse in der Forschungslandschaft stoßen. Das Erkenntnispotenzial der geplanten FAIR-Beschleunigeranlage ist enorm. Das sieht auch die Deutsche Forschungsgesellschaft (DFG) so, die nun Fördermittel von rund 168.000 Euro für die deutsche Seite zur Unterstützung eines Forschungsprojektes bewilligt hat, das die Aktivitäten zweier weltweit renommierter Forschergruppen aus Deutschland und Russland kombiniert und die künftige Forschung an GSI und FAIR im Fokus hat. Eine äquivalente Förderung des russischen Partners erfolgt auf russischer Seite. ... (http://www.gsi.de)

Öffentlichkeitsarbeit


Nachruf

Mit großer Bestürzung haben wir erfahren, dass unser ehemalige Mitarbeiter und Kollege

Herr Wolfgang Hartmann

Ende Juli plötzlich und völlig unerwartet im Alter von 66 Jahren verstorben ist.

Herr Hartmann aus Weiterstadt war von 1977 bis 2014 als Laboringenieur in der Linac-HF Gruppe (zuletzt Abteilung Linac RF) der GSI tätig und betreute gewissenhaft und mit viel Engagement die Alvarez-HF-Anlagen sowie deren programmierbare Steuerungen.
Nicht nur wegen seiner großen beruflichen Erfahrung, sondern auch wegen seiner Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft wurde er von seinen Kollegen sehr geschätzt.

Seinen Angehörigen gilt unser tiefes Mitgefühl.

Geschäftsführung       Betriebsrat       Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter


Redaktion

Kerstin Schiebel | Telefon: 2703 | E-Mail: K.Schiebel@gsi.de

Haben Sie Kommentare oder Vorschläge zu dieser Seite, wenden Sie sich an kurier@gsi.de

GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH | Planckstr. 1 | 64291 Darmstadt | Telefon: +49-6159-71- 0