50 Jahre GSI

https://www.gsi.de/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/01_50_Years_GSI_RGB.png

FAIR

Bei GSI entsteht das neue Beschleunigerzentrum FAIR. Erfahren Sie mehr.

https://www.gsi.de/fileadmin/_migrated/pics/FAIR_Logo_rgb.png

GSI ist Mitglied bei

https://www.gsi.de/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/Helmholtz-Logo_web.png

Gefördert von

BMBFHMWKMWWKTMWWDG

Außenstellen

HI-JenaHIM
Archiv | 2015 | KW:23 |Ausgabe: 23-2015 | 01.06. - 07.06.



 News

In Memoriam Zbigniew Stachura

Photo: T. Stöhlker

With deep regret and sorrow we wish to give notice that our longtime colleague and friend Zbigniew Stachura passed away on 15-th of May.

He was very actively involved in a broad range of atomic physics research activities at GSI for more than 30 years and he contributed significantly to the success of numerous experiments. In the recent years, he also played a key role in establishing a new successfull research program encompassing physics and biology at the Institute of Nuclear Physics in Krakow, Poland.

Zbyszek’s kindess, intelligence as well as his personal charisma made working with him a truly enjoyable experience. Everybody in our community who was fortunate enough to have collaborated with him recalls his personal warmth and his full dedication to the experiments which never failed to impress in particular the new and young members of the collabortions. His family and friends mourn the loss, but his spirit is ever-present in all of our hearts.

We will very much miss him!

Thomas Stöhlker

Thomas Stöhlker


Preisverleihung bei SHIM 2015


Quelle: Peter Katrik

Auf dem Internationalen Symposium SHIM 2015, das von der GSI-Materialforschung organisiert wurde, wurden die besten Wissenschafts-Poster ausgezeichnet. Julian Amani (Universität Göttingen), Florian Meinerzhagen (Universität Duisburg-Essen), Jacob Shamblin (Universität Tennessee) und Anne Spende (TU Darmstadt) erhielten den mit je 100 Euro dotierten Preis, der von Pantechnik gestiftet wurde.

Das 9. International Symposium on Swift Heavy Ions in Matter (SHIM) fand vom 18. bis 21. Mai in Darmstadt statt und behandelte die komplexen Prozesse der Wechselwirkung hochenergetischer Ionen mit Materie. In vier Tagen diskutierten nahezu 180 Wissenschaftler aus über 20 Ländern im Konferenzzentrum darmstadtium neueste Erkenntnisse in diesem Forschungsfeld. Das Programm umfasste sowohl grundlegende als auch angewandte Forschung und betraf die Effekte der Ionenstrahlen sowohl auf Feststoffe und biologische Proben als auch in der Atom- und Plasmaphysik und der Nanotechnologie. Geehrt wurde anlässlich seines 85. Geburtstags auch Professor Kurt Schwartz von GSI in Anerkennung seines herausragenden Lebenswerks und seiner bedeutenden wissenschaftlichen Arbeiten auf dem Gebiet der Strahlenphysik. Die Konferenz wurde von der GSI-Materialforschung organisiert.

Öffentlichkeitsarbeit

Öffentlichkeitsarbeit


  • 02.06. 13:15 Uhr, AP-Seminare

AP-Seminare, 2015-06-02 13:15:00 Uhr

SB3 2.283, Atomic Physics Seminar Room

Ullmann, Johannes HI Jena und TU Darmstadt


  • 02.06. 14:30 Uhr, Plasmaphysik Seminar

Plasmaphysik Seminar, 2015-06-02 14:30:00 Uhr

Seminarraum Theorie, GSI Darmstadt

Prof. Balmer, Jürg University of Bern


  • 02.06. 16:00 Uhr, GSI-FAIR Colloquium

GSI-FAIR Colloquium, 2015-06-02 16:00:00 Uhr

SB1 1.120, GSI Main Lecture Hall

Rothard, Hermann Centre de Recherche sur les Ion, les Matériaux et la Photonique (CEA/CNRS/ENSICAEN/Université de Caen-Basse Normandie UCBN) CIMAP-CIRIL-Ganil, Boulevard Henri Becquerel,BP 5133, 14070 Caen Cedex 05, France


  • 01.06. 18:15 Uhr, Physikalisches Kolloquium Uni Gießen

Hörsaal III, Hörsaalgebäude Physik, Heinrich-Buff-Ring 14

Prof.


  • 02.06. 16:00 Uhr, Physikalisches Kolloquium Uni Mainz

Hörsaal des Instituts für Kernphysik, Becherweg 45

Dr. Mokrousov, Yuriy Forschungszentrum Jülich


Redaktion

Kerstin Schiebel | Telefon: 2703 | E-Mail: K.Schiebel@gsi.de

Haben Sie Kommentare oder Vorschläge zu dieser Seite, wenden Sie sich an kurier@gsi.de

GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH | Planckstr. 1 | 64291 Darmstadt | Telefon: +49-6159-71- 0