50 Jahre GSI

https://www.gsi.de/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/01_50_Years_GSI_RGB.png

FAIR

Bei GSI entsteht das neue Beschleunigerzentrum FAIR. Erfahren Sie mehr.

https://www.gsi.de/fileadmin/_migrated/pics/FAIR_Logo_rgb.png

GSI ist Mitglied bei

https://www.gsi.de/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/Helmholtz-Logo_web.png

Gefördert von

BMBFHMWKMWWKTMWWDG

Außenstellen

HI-JenaHIM
Archiv | 2018 | KW:15 |Ausgabe: 15-2018 | 09.04. - 15.04.



 News

Cryogenic testing of magnets: First quadrupole units for the large FAIR ring accelerator tested

Hundreds of powerful magnets will be needed to guide particles in a precise beam at nearly the speed of light at the future accelerator center FAIR, which is currently being built at GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung in Darmstadt. Widely varied types of magnets and magnet systems are used for this purpose. They include the 168 quadrupole magnet units that will be used in the large SIS100 ring accelerator. These units are being manufactured and tested by Russia and represent an important non-cash contribution to the FAIR project. The two first of series (FoS) quadrupole units were manufactured in 2017, and at the end of the year they were successfully subjected to cryogenic tests at temperatures near absolute zero. The tests are another important step in the development and construction of the SIS100.

more details see www.gsi.de/en

Magnete im Kalttest: Erste Quadrupoleinheiten für großen FAIR-Ringbeschleuniger geprüft


Quelle: JINR

Hunderte von leistungsstarken Magneten werden benötigt, um die Teilchen im künftigen Beschleunigerzentrum FAIR, das derzeit am GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung in Darmstadt entsteht, in einem präzisen Strahl bei nahezu Lichtgeschwindigkeit zu führen. Ganz unterschiedliche Arten von Magneten und ganze Systeme von Magneten werden dafür verwendet. Dazu gehören auch Quadrupolmagnet-Einheiten, die im großen Ringbeschleuniger SIS100 eingesetzt werden und von Russland als wichtiger Sachbeitrag zum FAIR-Projekt hergestellt und getestet werden. Die beiden ersten (FoS, First of Series) der 168 Quadrupoleinheiten wurden im vergangenen Jahr gefertigt und am Jahresende erfolgreich den Kalttests bis nahe an den absoluten Nullpunkt (kryogenes Testen) unterzogen. Damit ist ein weiterer wichtiger Schritt in der Entwicklung und Errichtung des SIS100 erfolgt.

weitere Infos siehe www.gsi.de

Öffentlichkeitsarbeit


  • 10.04. 14:30 Uhr, Plasmaphysik Seminar

Plasmaphysik Seminar, 2018-04-10 14:30:00 Uhr

KBW Lecture Hall Side Room, GSI Darmstadt

Schlothauer, Thomas TU Bergakademie Freiberg


  • 10.04. 16:15 Uhr, GSI-FAIR Colloquium

GSI-FAIR Colloquium, 2018-04-10 16:15:00 Uhr

SB1 1.120, GSI Main Lecture Hall


  • 11.04. 16:00 Uhr, Physikalisches Kolloquium Goethe Universität Frankfurt

Großer Hörsaal, Raum 0.111, Max-von-Laue-Str. 1

Dr. Gillessen, Stefan Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik, Garching


  • 12.04. 17:30 Uhr, Physikalisches Kolloquium Uni Heidelberg

KIP INF 227, Otto-Haxel-Hörsaal, Heidelberg

Prof. Kane, Charles University of Pennsylvania


  • 13.04. 14:00 Uhr, Physikalisches Kolloquium TU Darmstadt

Hörsaal (ZKS) S 208 | 171, Institut für Kernphysik

Prof. Santer, Svetlana Universität Potsdam


Redaktion

Kerstin Schiebel | Telefon: 2703 | E-Mail: K.Schiebel@gsi.de

Haben Sie Kommentare oder Vorschläge zu dieser Seite, wenden Sie sich an kurier@gsi.de

GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH | Planckstr. 1 | 64291 Darmstadt | Telefon: +49-6159-71- 0