50 Jahre GSI

https://www.gsi.de/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/01_50_Years_GSI_RGB.png

FAIR

Bei GSI entsteht das neue Beschleunigerzentrum FAIR. Erfahren Sie mehr.

https://www.gsi.de/fileadmin/_migrated/pics/FAIR_Logo_rgb.png

GSI ist Mitglied bei

https://www.gsi.de/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/Helmholtz-Logo_web.png

Gefördert von

BMBFHMWKMWWKTMWWDG

Außenstellen

HI-JenaHIM
Archiv | 2016 | KW:14 |Ausgabe: 14-2016 | 04.04. - 10.04.



 News

Hannah Petersen receives Heinz Maier-Leibnitz-Award

This year’s recipients of the most  important award for young scientists in Germany have been chosen. In total 134 scientists from all scientific fields had been proposed for the award, of which 15 were shortlisted. Now the choosing committee installed by the Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) and the Federal Ministry for Education and Research (BMBF) decided in favour of five female and five male scientists to win the Heinz Maier-Leibnitz-Award 2016. The award is endowed with 20,000 Euro and will be handed over on 18 Mai 2016 in Bonn. One of the awardees is professor Hannah Petersen, who is head of a Helmholtz Young Investigators Group at GSI since 2012 and a W2-professor at the Goethe-University in Frankfurt since 2013.( see http://www.gsi.de)

Hannah Petersen erhält Heinz Maier-Leibnitz-Preis


Foto: U. Dettmar
Die diesjährigen Trägerinnen und Träger des wichtigsten Preises für den wissenschaftlichen Nachwuchs in Deutschland stehen fest. Für die diesjährige Preisrunde waren insgesamt 134 Forscherinnen und Forscher aus allen Fachgebieten vorgeschlagen worden, von denen 15 in die engere Wahl kamen. Der von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) eingesetzte Auswahlausschuss bestimmte jetzt in Bonn fünf junge Wissenschaftlerinnen und fünf junge Wissenschaftler für die Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2016. Sie erhalten die mit je 20.000 Euro dotierte Auszeichnung am 18. Mai in Berlin. Eine der Preisträgerinnen ist Professor Hannah Petersen, die seit dem Jahr 2012 eine Helmholtz-Nachwuchsgruppe bei GSI leitet. Im Jahr 2013 erreichte sie der Ruf auf eine W2-Professur an der Goethe-Universität Frankfurt. (siehe http://www.gsi.de)

Öffentlichkeitsarbeit


  • 04.04. 14:00 Uhr, GSI-Sonderseminar

GSI-Sonderseminar, 2016-04-04 14:00:00 Uhr

Theorieseminarraum, SB3 Raum 3. 170a, GSI

Prof. Galatyuk, Tetyana TU Darmstadt / GSI


  • 06.04. 13:15 Uhr, EMMI Hadron Physics Seminar

EMMI Hadron Physics Seminar, 2016-04-06 13:15:00 Uhr

Theory Seminar Room (SB3 3.170a), GSI

Prof. Salabura, Piotr Jagiellonian University


Redaktion

Kerstin Schiebel | Telefon: 2703 | E-Mail: K.Schiebel@gsi.de

Haben Sie Kommentare oder Vorschläge zu dieser Seite, wenden Sie sich an kurier@gsi.de

GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH | Planckstr. 1 | 64291 Darmstadt | Telefon: +49-6159-71- 0