50 Jahre GSI

https://www.gsi.de/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/01_50_Years_GSI_RGB.png

FAIR

Bei GSI entsteht das neue Beschleunigerzentrum FAIR. Erfahren Sie mehr.

https://www.gsi.de/fileadmin/_migrated/pics/FAIR_Logo_rgb.png

GSI ist Mitglied bei

https://www.gsi.de/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/Helmholtz-Logo_web.png

Gefördert von

BMBFHMWKMWWKTMWWDG

Außenstellen

HI-JenaHIM
Archiv | 2016 | KW:12 |Ausgabe: 12-2016 | 21.03. - 27.03.



 News

FAIR-GENCO Award for Young Scientists

On Thursday, 3 March 2016, the FAIR-GENCO Award for Young Scientists was handed over. The prize is awarded by the GSI Exotic Nuclei Community (GENCO) and endowed with 1,000 Euro. This year's award went to dr. José Luis Rodríguez Sánchez of the University of Santiago de Compostela in Spain. The bestowal by GENCO president professor Christoph Scheidenberger (GSI) and vice president professor Nasser Kalantar-Nayestanaki (KVI-CART) took place during the GENCO session of the annual NuSTAR Meeting at FAIR and GSI. During the Fest-Kolloquium, Professor Klaus Blaum (MPI-K) presented amazing results and perspectives of „Nuclear physics at the precision frontier“.

Dr. José Luis Rodríguez Sánchez received the award for applying the inverse kinematics technique and new detectors of the SOFIA experiment to the long-standing problem of nuclear fission and the possibility, for the first time, to determine the mass, charge and kinetic energy of the two emerging fission fragments, thus yielding new, exciting insights to the fission process and dynamics.

Additionally two GENCO Membership Awards were granted: Professor Muhsin Harakeh of the Kernfysisch Versneller Instituut and the University of Groningen was appointed  member for pioneering work using radioactive beams for elastic and inelastic scattering and studies of giant resonances. Ursula Weyrich, Administrative Director of FAIR and GSI, was honoured with the membership for her support of young scientists and the realization of the FAIR project.

FAIR-GENCO-Preis für Nachwuchswissenschaftler

Am 3. März 2016 fand bei GSI die Verleihung des FAIR-GENCO-Preises für Nachwuchswissenschaftler statt. Der sogenannte Young Scientist Award wird von der GSI Exotic Nuclei Community (GENCO) vergeben und ging in diesem Jahr an Dr. José Luis Rodríguez Sánchez von der Universität Santiago de Compostela in Spanien. Die Verleihung durch GENCO-Präsident Professor Christoph Scheidenberger (GSI) und Vizepräsident Professor Nasser Kalantar-Nayestanaki (KVI-CART) fand im Rahmen des jährlichen NUSTAR-Treffens bei GSI/FAIR statt. Der Preis ist mit 1.000 Euro dotiert. Den Vortrag im Rahmen des Fest-Kolloquiums hielt Professor Klaus Blaum (MPI-K) zum Thema „Nuclear physics at the precision frontier“.

Dr. José Luis Rodríguez Sánchez erhielt den Preis für neue Erkenntnisse zum genauen Ablauf der Kernspaltung. In seinen Experimenten verwendete er die Methode der  inversen Kinematik und neue Detektoren des SOFIA-Experiments, was ihm erstmals ermöglichte, Masse, Ladung und kinetische Energie der beiden entstehenden Spaltfragmente zu bestimmen.

Ferner zeichnete GENCO zwei neue Mitglieder mit dem sogenannten Membership Award aus: Professor Muhsin Harakeh vom Kernfysisch Versneller Instituut und der Universität Groningen, Niederlande, erhielt die Mitgliedschaft für seine bahnbrechenden Arbeiten bei der Nutzung radioaktiver Strahlen für elastische und inelastische Streuung sowie das Studium von Riesenresonanzen. Ursula Weyrich, Administrative Geschäftsführerin von FAIR und GSI, wurde für ihre Unterstützung von Nachwuchswissenschaftlern und die Realisierung des FAIR-Projekts mit der Mitgliedschaft geehrt.

Foto: G. Otto

GENCO-Preisverleihung. V.l.n.r.: Professor Nasser Kalantar-Nayestanaki, Professor Muhsin Harakeh, Ursula Weyrich, José Luis Rodríguez Sánchez, Professor Christoph Scheidenberger, der Redner des Fest-Kolloquiums Professor Klaus Blaum und der Doktor-Vater des Gewinners des Young-Scientist Award, Professor José Benlliure.

GENCO Award ceremony. From left to right: Professor Nasser Kalantar-Nayestanaki, Professor Muhsin Harakeh, Ursula Weyrich, Dr. José Luis Rodríguez Sánchez, Professor Christoph Scheidenberger, the speaker of the Fest-Kolloquium, Professor Klaus Blaum, and the supervisor of the Young-Scientist-Award winner, Professor José Benlliure.

C. Scheidenberger, Tel. 2706


LSDMA Spring Meeting 2016


Quelle: K. Schwarz

Teilnehmer des Technical Forums bei der geführten GSI/FAIR-Tour.

 

Das jährliche Frühjahrstreffen des Portfolioprojekts „Large-Scale Data Management and Analysis“ (LSDMA) und des gleichnamigen Querschnittsverbunds der Helmholtz-Gemeinschaft fand vom 9.-10. März 2016 bei GSI statt. Insgesamt hatten sich 52 Teilnehmer aus 19 Instituten registriert.

Das Treffen begann mit dem „Technical Forum“, welches technische Experten, diesmal vor allem aus dem Bereich Lustre und Massenspeicher, zusammenbrachte. Anschließend fand das „Community Forum“ statt. Es wurde vom wissenschaftlichen Geschäftsführer Prof. Karlheinz Langanke eröffnet und bot Wissenschaftlern aus den verschiedensten Bereichen (von der Analyse seismischer Daten über Meteorologie, der Simulation von Crash-Tests bis zu dem Programm der FAIR-Experimente) eine Plattform, um ihren Umgang mit großen wissenschaftlichen Datenmengen darzustellen und zu diskutieren. Abschließend fand das geschlossene „All-Hands“-Meeting statt, das eigentliche Arbeitstreffen der an LSDMA beteiligten Institute.

Das Treffen wurde durch geführte Touren durch den Green IT Cube und den GSI/FAIR-Campus, bereichert; diese stießen auf reges Interesse.

K. Schwarz


  • 23.03. 14:00 Uhr, Wissenschaft für Alle

Wissenschaft für Alle, 2016-03-23 14:00:00 Uhr

Hörsaal, GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung

Oliver Jennrich European Space Agency


Redaktion

Kerstin Schiebel | Telefon: 2703 | E-Mail: K.Schiebel@gsi.de

Haben Sie Kommentare oder Vorschläge zu dieser Seite, wenden Sie sich an kurier@gsi.de

GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH | Planckstr. 1 | 64291 Darmstadt | Telefon: +49-6159-71- 0